Wärmegedämmtes Fertighaus mit der THERMO+ Gebäudehülle von FingerHaus

Wärmedämmung: Heizkosten sparen und die Umwelt schonen

Die THERMO⁺ Wärmedämmung dämmt auch Ihre Energiekosten ein

Gut gedämmt ist halb gespart. Mit anderen Worten: Je besser ein Fertighaus gedämmt ist, desto effizienter arbeitet auch seine Heizung. Die Qualität der Wärmedämmung zeigt sich an den typischen „Schwachstellen“ Fenster, Wände, Dach und Fundament. Kann die geheizte Luft hier ungehindert entweichen, heizen Sie auch mit der sparsamsten Heizung sprichwörtlich „zum Fenster hinaus“. Nicht umsonst ist die energetische Sanierung gerade für Besitzer älterer Häuser ein wichtiges Thema.

Mit der richtigen Dämmung bleiben Wohnräume im Sommer kühl und im Winter warm. Setzen Sie also in Ihrem Fertighaus von Anfang an auf einen effektiven Wärmeschutz. Unsere neue THERMO⁺ Gebäudehülle besteht aus hochwirksamen, perfekt aufeinander abgestimmten Komponenten, die dafür sorgen, dass Sie nachhaltig Energie sparen. Ihre Heizkosten sinken deutlich, die Umwelt freut sich und ein behagliches und gesundes Raumklima gibt es gratis dazu.

Bauweise

Wärmeschutz von allen Seiten

Mit unserer Wärmedämmung THERMO⁺ Gebäudehülle ist Ihr Fertighaus rundum perfekt gedämmt. Alle Komponenten sind aufeinander abgestimmt, so dass die sonst üblichen Wärmebrücken an den Übergängen keine Chance haben. Natürlich verwenden wir nur hochwertige Materialien mit hervorragender Dämmwirkung.

Mehr noch: Für jede der klassischen „Schwachstellen“ Fundament, Dach, Wand und Fenster haben wir spezielle Komponenten entwickelt, die optimal zum jeweiligen Einsatzzweck passen. Wie die einzelnen Dämmelemente aufgebaut sind, erfahren Sie weiter unten. Alle Bestandteile der THERMO+ Gebäudehülle sind so konstruiert, dass sie den U-Wert nachhaltig senken und damit besten Wärmeschutz bieten. Und Sie? Genießen in Ihrem Finger-Haus echten Wohnkomfort und schonen dabei noch Geldbeutel und Umwelt.

Logo der Wärmedämmung THERMO+ Gebäudehülle

THERMO⁺ Dach

Ganz oben in Sachen Energieeffizienz

Warme Luft steigt nach oben. Ist das Dach schlecht gedämmt, kann sie ungehindert entweichen und die Heizkosten steigen ins Unermessliche. Mit dem THERMO⁺ Dach von FingerHaus sind Sie auf der sicheren Seite, denn es dämmt Ihr Fertighaus zuverlässig nach oben und bietet mit einem U-Wert von nur 0,178 W/m²K sogar deutlich mehr Wärmeschutz als gesetzlich gefordert. Erreicht wird dies durch eine zusätzliche Dämmebene.

So geht Dachdämmung mit dem THERMO+ Dach:

Aufbau der Dachkonstruktion (von außen nach innen):

  1. Betondachsteine
  2. Dach-/Konterlattung
  3. Diffusionsoffene Unterspannbahn
  4. a 180-mm-Sparren 
b mit dazwischenliegender 180-mm-Schall- und Wärmedämmung (WLG 035)
  5. Dampfbremsvlies
  6. 
60 mm Zusatzlattung mit zwischenliegender Schall- und Wärmedämmung als zweite Dämmebene in der Dachschräge (WLG 035)
  7. 12,5-mm-Gipsbauplatte

Fugenverspachtelung der Wand- und Deckenstöße an der Baustelle in der Oberflächengüte Q2 unter vorherigem Einbringen einer Bewehrungsbinde

Pos. 4 bis 7 gelten nur bei ausgebautem Dachgeschoss.

Querschnitt eines FingerHaus Fertighaus Daches.
Querschnitt des THERMO⁺ Daches

THERMO⁺ Wand

Mehr Wohnraum, weniger Heizkosten durch wärmegedämmte Wände

Unsere bewährte hochwärmedämmende THERMO+ Wand bietet besten Wärmeschutz bei geringer Wandstärke. Mit ihrem überaus geringen U-Wert von nur 0,123 W/m²K unterbietet sie den gesetzlich geforderten Mindestwärmeschutz der EnEV 2016 deutlich. Weil eine THERMO+ Wand nur 343 Millimeter dick ist, gewinnen Sie sogar Wohnfläche: Im Vergleich zu einer gemauerten Wand sind Ihre Räume bei gleichen Außenmaßen des Fertighauses um bis zu 15 Prozent größer.

Die THERMO+ Wand ist folgendermaßen aufgebaut:

Circa 343 mm Wandaufbau (von außen nach innen):

  1. Edelputz (2-mm-Körnung) in Weiß oder Pastellfarben gemäß Musterkollektion inklusive Armierungsputz und Armierungsgewebe. Der Edelputz wird erst auf der Baustelle fugenlos aufgetragen.
  2. 60 mm Außendämmung (WLG 035) mit unterseitiger Abschlussschiene
  3. Systemträgerplatte für die Außendämmung
  4. 
240 mm starke, massive Holzrahmenkonstruktion 
mit dazwischenliegender 
240-mm-Schall- und -Wärme­dämmung (WLG 032)
  5. 13-mm-Holzwerkstoffplatte
  6. Dampfbremsvlies
  7. 12,5-mm-Gipsbauplatte
  8. 
Fugenverspachtelung der Wand- und Deckenstöße an der Baustelle in der Oberflächengüte Q2 unter vorherigem Einbringen einer Bewehrungsbinde
Querschnitt einer FingerHaus Fertighaus-Wand.
Querschnitt der THERMO⁺ Wand

THERMO⁺ Fenster

Dreifach-Wärmeschutzverglasung für noch mehr Wohnkomfort

Große Fensterflächen sind seit Jahren sehr beliebt. Sie lassen viel Licht ins Fertighaus und strahlen Offenheit und Lebensfreude aus. Damit aber Kälte, Zugluft und Feuchtigkeit draußen bleiben, brauchen großflächige Verglasungen eine gute Isolation.

Weil eine hervorragende Wärmedämmung bei FingerHaus Standard ist, statten wir jedes unserer Fertighäuser mit hochwertigen THERMO+ Fenstern aus. 

Die ausgezeichneten Kunststofffenster mit 3-fach-Wärmeschutzverglasung und einem Ug-Wert von 0,6 W/m²K ergänzen das THERMO+ Fundament, die THERMO+ Wand und das THERMO+ Dach zu einem wirksamen Ganzen, der THERMO+ Gebäudehülle.

Profilansicht eines Fertighausfensters THERMO+ von FingerHaus
Profilansicht des THERMO⁺ Fenster

THERMO⁺ Fundamentplatte

Bauen auf einem gut gedämmten Fundament

Ein stabiles und langlebiges Fertighaus braucht ein starkes Fundament. Die Investition in eine hochwertige Fundamentplatte ist daher für clevere Bauherren ein „Muss“. Wenn das Fertighaus erstmal steht, sind Nachbesserungen bei der Fundamentdämmung sehr umständlich und teuer.

Jedes FingerHaus steht auf unserer bewährten THERMO+ Fundamentplatte. Mit ihrer doppelten Dämmung sorgt sie effektiv für eine thermische Trennung von Hauswänden und Erdreich. Hochwertige Dämmschichten oben, unten und an der Seite verhindern, dass die Wärme einfach ins Erdreich abfließen kann. So ist das Fundament Ihres Fertighauses von allen Seiten perfekt gedämmt.

Aufbau einer THERMO+ Fundamentplatte:

  1. 100 mm lastabtragende Perimeterdämmung (WLG 037)
  2. 200 mm Stahlbeton-Fundamentplatte
  3. 80 mm umlaufende Sockelranddämmung, h = 30 cm
  4. 
Abdichtungsbahn gegen aufsteigende Bodenfeuchtigkeit
Querschnitt einer FingerHaus Fertighaus Fundamentplatte.
Querschnitt der THERMO⁺ Fundamentplatte