Der einfache Weg ins eigene Zuhause

"Ein Montagehaus kann in der Fabrik auf ein Lastauto mit Anhänger geladen, mit Boden, Wänden, Dach und der gesamten Ausstattung fix und fertig  zum Bauplatz gebracht und dort in kürzester Zeit montiert werden, ganz unabhängig von der Jahreszeit...", schrieb der Architekt Walter Gropius 1931. Und damit beschrieb der Bauhaus-Gründer schon damals, was heute noch immer für ein Fertighaus spricht: der kurze, planbare und stressfreie Weg ins eigene Zuhause.


Welche Irrtümer es noch immer über Fertighäuser in Holzbauweise gibt und wie es tatsächlich mit der Wahrheit aussieht, lesen Sie hier im Artikel:
Die 10 größten Irrtümer über das Fertighaus

Planungssicherheit garantiert

Denn der Bau eines Fertighauses in Holzbauweise garantiert Bauherren Planungssicherheit. Sie können sich auf den vereinbarten Termin der Fertigstellung ebenso verlassen wie auf einen vorher vertraglich festgelegten Preis für das Eigenheim. Grund dafür ist der Prozess, in dem es entsteht: So werden die einzelnen Bauelemente im Werk unter besten Bedingungen exakt angefertigt und am gewünschten Standort montiert. Verzögerungen sind dadurch so gut wie ausgeschlossen. Und weil Bauherren aus einem breiten Angebot an Ausstattungsvarianten wählen können, wissen sie vor dem Bau schon, was das Haus insgesamt kosten wird. Finanzielle Überraschungen bleiben ihnen somit erspart.

Optimal gedämmte Gebäudehülle

Was Walter Gropius vor mehr als 80 Jahren noch nicht ahnen konnte, war, wie sich die Qualität von Holzfertighäusern im Laufe der Jahrzehnte verbessern würde. So kombinieren wir die Fähigkeiten des guten alten Handwerks mit modernster Fertigungstechnik. Besonders bei der Gebäudedämmung ist die Qualität enorm gestiegen. Bestens auf einander abgestimmte Komponenten sorgen für eine optimal gedämmte Gebäudehülle. In Kombination mit einem regenerativen Heizsystem und innovativer Gebäudetechnik entstehen Plus-Energiehäuser, die sogar mehr Strom und Wärme aus erneuerbaren Energiequellen erzeugen, als das Haus benötigt.

Die THERMO⁺ Gebäudehülle

Inspiration durch Musterhäuser

Was ebenfalls für ein Fertighaus spricht: Wer bauen möchte, kann in Musterhäusern sein bevorzugtes Hauskonzept inklusive der gewünschten Ausstattung hautnah erleben oder sich für seine eigene Idee vom freigeplanten Haus die nötige Inspiration holen. Fertighäuser gibt es in unterschiedlichen Ausbaustufen: Ob es als Ausbauhaus oder schlüsselfertiges Heim gebaut werden soll, entscheiden handwerkliches Geschick und Geldbeutel des Bauherrn.

Musterhaus MEDLEY in Frankenberg/Eder
Musterhaus MEDLEY in Frankenberg/Eder mit Balkon und Wintergarten

Beste Service-Qualität aus einer Hand

Das große Plus bei einem Fertighaus in Holzbauweise ist, dass alles aus einer Hand kommt und nicht verschiedene Gewerke unter einen Hut gebracht werden müssen. Unser Rundum-Service beginnt auf Wunsch schon bei der Suche nach dem geeigneten Bauplatz. Auch bei der Baugenehmigung, Erschließung und Planung sind wir behilflich. Das gilt ebenso für die Finanzierung und für Anträge auf Fördermittel. Unser Service ist übrigens ausgezeichnet: FingerHaus bietet laut n-tv die beste Service-Qualität. Das Deutsche Institut für Service-Qualität hatte im Auftrag des Nachrichtensenders zwölf Fertighaushersteller getestet. Schneller und angenehmer als mit FingerHaus führt kein Weg ins Eigenheim.