Ausgezeichnet: Schöne Beweise unserer überzeugenden Qualität

Auszeichnungen und Zertifikate der letzen Jahre

2017 - PLUS X AXWARD

FingerHaus ist die »Beste Holzfertighaus-Marke des Jahres«

Große Freude bei Fertighaushersteller FingerHaus: Mit dem Plus X Award wurde das Frankenberger Unternehmen als "Beste Holzfertighausmarke des Jahres 2017" prämiert.

Der Plus X Award zeichnet Hersteller für den Qualitätsvorsprung ihrer Produkte aus und versteht sich als weltweit größter Innovationspreis. In den Bereichen Technologie, Sport und Lifestyle werden die besten Marken und Produkte der Welt von einer internationalen und unabhängigen Fachjury ausgezeichnet.

In diesem Jahr wurden erstmals die "Marken des Jahres" von der Jury des Plus X Awards vergeben. Alle ausgezeichneten Marken des Plus X Awards wurden hierbei berücksichtigt. Doch in jeder Produktgattung wurde nur eine Marke zur "Marke des Jahres 2017" ernannt.

"Wir freuen uns natürlich, dass FingerHaus als "Beste Holzfertighausmarke" ausgezeichnet wurde" erklärt Geschäftsführer Dr. Mathias Schäfer, "das ist gerade für unsere Mitarbeiter eine tolle Bestätigung Ihrer Arbeit. Gleichzeitig ist es aber auch Ansporn weiter kompromisslos auf Service, Qualität und die Energieeffizienz unserer Häuser zu setzen" so Schäfer, der das Unternehmen auch gerade aufgrund der aktuellen Investitionen und Umstrukturierungen im Bereich der Fertigung auf einem guten Weg sieht.

2017 - FOCUS MONEY Auszeichnung "Preissieger 2017"

Auszeichnung mit dem Prädikat „Gold“

FingerHaus bietet das beste Preis-Leistungs-Verhältnis im Fertighaus-Markt und wurde bei der Studie "Preissieger 2017" mit dem Prädikat "Gold" ausgezeichnet. Dabei erreicht FingerHaus 100 von 100 möglichen Punkten und ist somit Branchensieger. Die Studie wurde von Deutschland-Test - eine Marke von FOCUS MONEY - durchgeführt. 

Für den "Preissieger 2017" wurden Social-Media-Beiträge zu mehr als 1500 Marken aus 109 Branchen untersucht. Aussagen zu Preis und Qualität wurden dabei bewertet. Als Grundlage hierfür dienten die Daten des Webmonitoring-Tools Web Analyzer, das Zehntausende Online-Nachrichten und über eine Million Social-Media-Quellen analysiert und bewertet. Über sechs Millionen Nennungen wurden im Rahmen der Studie ausgewertet (August 2016 bis Juli 2017).

In der Ausgabe 45/2017 von FOCUS MONEY wird über diese Ergebnisse berichtet.

2017 - Deutscher Musterhauspreis 2017

Das Musterhaus NEO in Günzburg punktet erneut

Nach dem BNK-Nachhaltigkeitszertifikat, dem Plus X Award und dem Deutschen Traumhauspreis 2017 folgt der Deutsche Musterhauspreis 2017!

Insgesamt gingen 36 Musterhäuser in den Kategorien Einfamilienhaus, Stadtvilla und Premiumhaus ins Rennen. Rund 15.000 User haben durch eine Online-Abstimmung auf www.musterhaus.net ihre persönlichen Traumhäuser gewählt. Das Musterhaus NEO in Günzburg wurde mit dem 3. Platz des Deutschen Musterhauspreises 2017 in der Kategorie »Premiumhaus« prämiert.

Neuste Technik, ansprechendes Design und optimale Funktionalität werden im NEO miteinander vereint. Wir freuen uns, dass das Hauskonzept bei den Bauinteressenten so gut ankommt!

2017-2013 - Bonitätszertifikat

Außergewöhnlich gute Bonität bei FingerHaus

Creditreform Kassel dokumentiert außergewöhnlich gute Bonität des Unternehmens

Die FingerHaus GmbH aus Frankenberg wurde von der Creditreform Kassel Dr. Schlegel KG mit dem Bonitätszertifikat CrefoZert ausgezeichnet und ist somit eines von bisher insgesamt 2.067 zertifizierten Unternehmen bundesweit. 916 Unternehmen davon gelang es, ihre Zertifizierung bis zum aktuellen Zeitpunkt aufrecht zu erhalten. Creditreform bescheinigt dem Unternehmen aus Frankenberg eine außergewöhnlich gute Bonität und dies zum wiederholten Mal.

CrefoZert dokumentiert die Unternehmensbonität. Als Instrument zur Darstellung der Unternehmenssituation stärkt es die Position in Verhandlungen mit potenziellen Geschäftspartnern. "Mit dem CrefoZert möchten wir Unternehmen in Nordhessen eine Möglichkeit bieten, die eigene Bonität gegenüber Kunden, Lieferanten und Banken zu dokumentieren", so Sebastian Schlegel, Geschäftsführer der Creditreform Kassel Dr. Schlegel KG. "Denn trotz wirtschaftlicher Erholung bleiben die Risiken der Eurokrise im Blickfeld und die Risikoaversion auf Seiten von Lieferanten und Kapitalgebern bleibt weiterhin hoch. Diese Entwicklung bringt eine Verschärfung der Kriterien im Risikomanagement mit sich. In diesem wirtschaftlichen Umfeld ist es daher umso wertvoller, die Bonität des eigenen Unternehmens durch das CrefoZert dokumentieren zu können und so gezielt Vertrauen aufzubauen."

Zertifizierungsverfahren

CrefoZert Das Bonitätsurteil im Rahmen der Zertifizierung durch CrefoZert basiert auf einer professionellen Jahresabschlussanalyse durch die Creditreform Rating AG, einer BaFin-zertifizierten Tochtergesellschaft der Creditreform AG. Hinzu kommen aktuelle Bonitätsinformationen aus der Creditreform Wirtschaftsdatenbank sowie Einschätzungen zur aktuellen Situation und den Zukunftsperspektiven des Kandidaten, die in einer persönlichen Befragung ermittelt werden.

Verliehen wird das Zertifikat an Unternehmen, die eine gute bis ausgezeichnete Unternehmensbonität sowie insbesondere eine gute bis sehr gute Bilanzbonität besitzen. Betrachtet wird ebenso das Insolvenzrisiko des Unternehmens sowie dessen Fähigkeit, Zahlungsverpflichtungen fristgerecht nachzukommen. Die zur Prüfung eingereichten Jahresabschlüsse dürfen nicht älter als zehn Monate sein. Darüber hinaus lässt eine Befragung des Unternehmensmanagements keine maßgeblichen Ausfallrisiken vermuten. Das Zertifikat ist ein Jahr gültig, sofern die Vergabekriterien eingehalten werden. "Ein Zertifikat dieser Art ist für uns und unsere Bauherren eine Bestätigung, dass wir solide wirtschaften. Das schafft Vertrauen in unsere Arbeit bei unseren Kunden und untermauert die Entscheidung für FingerHaus als Baupartner. Zusätzlich gibt es unseren Lieferanten die Sicherheit eines seriösen Geschäftspartners.", so Dr. Mathias Schäfer, Geschäftsführer der FingerHaus GmbH.

Der aktuelle Status ist zu jeder Zeit prüfbar unter www.creditreform.de\crefozert.

2017 - FOCUS MONEY "Hohe Weiterempfehlung"

FingerHaus wurde erneut mit dem Prädikat "Von Kunden empfohlen: Hohe Weiterempfehlung" ausgezeichnet

Basis dieser Auszeichnung ist eine breit angelegte Untersuchung von FOCUS MONEY und ServiceValue zum Empfehlungsverhalten von Kunden. Dabei kamen über 900 Anbieter aus 72 Branchen auf den Prüfstand. 1.000 Teilnehmern wurden die Unternehmen in einem Online-Panel zur Bewertung angezeigt. Waren die Konsumenten in den letzten 24 Monaten dort Kunde, haben sie angeben, ob und wie intensiv sie den Anbieter in ihrem sozialen Umfeld - privat oder beruflich- tatsächlich weiterempfohlen haben. Die Untersuchung ist ein hervorragender Gradmesser, wie die Reichweite und Intensität von Kundenempfehlungen auf die individuelle Empfehlungsquote eines Unternehmens wirken.

2017 - 2. Platz Deutscher Traumhauspreis

2. Platz für das Musterhaus NEO in der Kategorie Familienhäuser

Die Entscheidung ist gefallen: Bungalows, Villen, Familienhäuser oder Plus-Energie-Häuser - die besten Fertig- und Massivhäuser des Jahres 2017 wurden am 30. Juni in Schwäbisch Hall mit dem "Deutschen Traumhauspreis 2017" ausgezeichnet.

Über 130 Hausentwürfe wurden vorab von einer fachkundigen Jury gesichtet und bewertet. 35 Eigenheime wurden für sieben Kategorien nominiert: Einsteiger-, Familien- und Premium-Häuser, Bungalows, Mehrfamilien-, Land- sowie moderne Plusenergie-Häuser. Rund 60.000 Leser der Zeitschriften BELLEVUE und Wohnglück, dem Magazin der Bausparkasse Schwäbisch Hall, haben durch eine Online-Abstimmung aus den 35 Nominierungen ihre ganz persönlichen Traumhäuser gewählt.

Das Musterhaus NEO in Günzburg des nordhessischen Fertighausherstellers FingerHaus wurde mit dem 2. Platz des Deutschen Traumhauspreises 2017 in der Kategorie »Familienhäuser« prämiert. Das im Jahr 2016 gebaute Finger-Haus überzeugt durch die praxiserprobte Grundrissgestaltung mit 177 m² Wohnfläche, die neuste Technik sowie das ansprechende Design - ein echtes Highlight moderner Architektur.

"Erneut eine Auszeichnung durch die Leser bestätigt uns, dass wir mit unserer Architektur und unseren Grundrisskonzepten die Bedürfnissen und Wünsche von Bauinteressierten treffen", so FingerHaus-Geschäftsführer Dr. Mathias Schäfer nach der Preisübergabe.

Der Deutsche Traumhauspreis wurde zum sechsten Mal verliehen und basiert auf der Traumhauswahl, die BELLEVUE seit mehr als 20 Jahren für seine Leser und User veranstaltet. Andrea Wasmuth, Geschäftsführerin von planet c in Hamburg: "Wie wichtig der Deutsche Traumhauspreises für die Branche ist, unterstreichen die Zahlen von 56 Hausherstellern und über 130 Hausvorstellungen. Wir sind stolz, dass dieser Preis, den wir seit Jahren gemeinsam mit der Bausparkasse Schwäbisch Hall sowie dem Bundesverband Deutscher Fertigbau initiieren, zu einer Institution geworden ist."

2017 - PLUS X AWARD

PLUS X AWARD für das Musterhaus NEO in Günzburg

Der Plus X Award zeichnet Hersteller für den Qualitätsvorsprung ihrer Produkte aus und versteht sich als weltweit größter Innovationspreis. In den Bereichen Technologie, Sport und Lifestyle werden die besten Marken und Produkte der Welt von einer internationalen und unabhängigen Fachjury ausgezeichnet. Dabei wird der Schwerpunkt auf Kriterien wie Innovationskraft, Funktionalität, außergewöhnliche Designs und Bedienkonzepte oder ergonomische und ökologische Produkteigenschaften gelegt und mit Gütesiegeln in unterschiedlichen Sparten prämiert.

In diesem Jahr konnte sich auch FingerHaus wieder in die Liste der Preisträger eintragen: Das Musterhaus NEO in Günzburg wurde mit den Qualitätssiegeln High Quality, Design, Funktionalität und Ökologie ausgezeichnet. 

Das Haus punktet durch die hohen Qualitätsansprüche von FingerHaus: neuste Technik, ansprechendes Design und optimale Funktionalität werden miteinander vereint. Mit einer praxiserprobten Grundrissgestaltung, knapp 170 Quadratmetern Wohnfläche und zeitlos-regionaler Architektur stellt das Haus ein echtes Highlight moderner Architektur dar. Der hohe Energiestandard eines KfW-Effizienzhauses 40 Plus runden das Gesamtpaket ab.

Erleben Sie die guten Ideen im NEO direkt vor Ort – bei einem Besuch der FertighausWelt Günzburg. Wir freuen uns über diesen Innovationspreis!

2017 - FingerHaus als Testsieger in Sachen Service-Qualität

FingerHaus als Testsieger in Sachen Service-Qualität

Nachrichtensender n-tv testet 12 Fertighausanbieter
FingerHaus erneut Testsieger in Sachen Service-Qualität

Zum dritten Mal hat das "Deutsche Institut für Service-Qualität" im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv die Service-Qualität von zwölf Fertighausherstellern kritisch unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: FingerHaus wurde erneut zum Testsieger gekürt.

Bereits vor vier Jahren gehörte der Frankenberger Fertighaushersteller zu den Top drei der getesteten Unternehmen und ging vor zwei Jahren als Testsieger in den Bereichen "Service", "Unterlagen-Versand" und "Beratung vor Ort" hervor. Auch in diesem Jahr vergab das renommierte Hamburger Institut (DISQ) insgesamt den ersten Platz an FingerHaus. In den Bereichen "Service", "Beratung vor Ort" und "Kundenservice per E-Mail" belegte das Unternehmen jeweils den ersten Platz. In den Bereichen "Internetauftritt", "Telefonischer Kundenservice" und "Unterlagenversand" zählt FingerHaus zu den Top drei der getesteten Unternehmen und wurde jeweils mit dem "Premium-Siegel" ausgezeichnet.

Als Testsieger geht FingerHaus mit dem Qualitätsurteil „gut“ aus der Servicestudie hervor. Mitentscheidend sind die sehr guten Beratungen vor Ort: Die Mitarbeiter ermitteln den Kundenbedarf am ausführlichsten, beantworten im Test alle Fragen korrekt sowie vollständig und nehmen sich für die Beratung ausreichend Zeit. Auch der Service per E-Mail ist im Anbietervergleich führend. Die E-Mail-Antworten sind am individuellsten und inhaltlich gut verständlich. Darüber hinaus überzeugte die DISQ-Tester der Internetauftritt sowie die Serviceleistungen am Telefon – die Mitarbeiter der kostenfreien Hotline beantworteten sämtliche Fragen fachlich korrekt.

Die Ergebnisse sorgen bei FingerHaus für große Freude, denn bei den aus Kundensicht entscheidenden Kriterien ist der Frankenberger Fertighaushersteller Testsieger. Gute Beratungsleistungen sowie kompetenter Service für zukünftige Bauherren sind wichtige Entscheidungskriterien bei der zumeist größten privaten Investition des Lebens. Das Resultat zeigt, dass FingerHaus sein Qualitätsversprechen nicht nur mit seinen hochwertigen Häusern einlöst, sondern auch durch erstklassigen Service und eine maßgeschneiderte individuelle Beratungsleistung für alle Bauinteressenten. Geschäftsführer Cronau und Dr. Schäfer sind stolz auf diese Ergebnisse, aber vor allem auf ihre Mitarbeiter, die "täglich für zufriedene Kunden und exzellente Qualität arbeiten".

2017 - Ausgezeichnetes Ergebnis bei HausTest

FingerHaus-Bauherrn werten »ausgezeichnet«

Ausgezeichnet - diese höchste aller Wertungen gaben 60 befragte FingerHaus-Kunden in sieben von acht Kategorien einer Testumfrage die das Hausbau-Magazin in seiner Ausgabe März/April 2017 durchführte. In den Kategorien Beratung, Abwicklung, Termine, Ausstattung, Ausführung, Wärmeschutz und Kundendienst erhielt FingerHaus jeweils die Bestnote fünf (5 = »ausgezeichnet« - höchste Wertung), bei dem Schallschutz werteten die befragten FingerHaus-Bauherrn mit der Note 4,5. Insgesamt also ein überdurchschnittlich gutes Zeugnis, das die Bauherrnfamilien FingerHaus ausstellten. Wir freuen uns über die vielen positiven Bewertungen, die gleichzeitig ein Ansporn sind, auch allen künftigen FingerHaus-Kunden mit einem Höchstmaß an Perfektion und Service zu helfen, den Traum vom eigenen Haus zu verwirklichen.

Zudem stellt die Redaktion des Hausbau-Magazins in einer ausführlichen Test-Reportage der Bauherrnfamilie Heimann aus Marburg vor. Die junge Familie berichtet über ihre positiven Erfahrungen bei der Planung, Ausführung und die außerordentliche Qualität ihres Finger-Hauses. Das außergewöhnliche Haus mit versetztem Pultdach und roter Holzverschalung, mit dem Simone und Heidi Heimann ihr persönliches Traumhaus für sich und ihre beiden Töchter realisierten, wird reich bebildert in dieser Reportage gezeigt.

> Lesen Sie den ganzen Testbericht vom Hausbaumagazin

2017 - BNK-Nachhaltigkeitszertifikat

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit hat am 16. Januar 2017 das Musterhaus »NEO« in Günzburg von FingerHaus mit dem neu eingeführten BNK-Nachhaltigkeitszertifikat ausgezeichnet.

Das Bewertungssystem Nachhaltiger Kleinwohnhausbau (BNK) zeigt anhand harter und vergleichbarer Zahlen und Fakten die nachhaltige Qualität eines zertifizierten Eigenheimes auf. BNK-zertifizierte Gebäude werden nach folgenden vier Hauptqualitätskriterien bewertet: Soziokulturelle und funktionale Qualität, Ökonomische Qualität, Ökologische Qualität und Prozessqualität. Sie weisen niedrige Energie- und Betriebskosten auf, sind komfortabel und fördern die Gesundheit ihrer Bewohner.

Das Musterhaus »NEO« erhält die Note 1,6 und ist ein echtes Aushängeschild:
Die Qualität des Musterhauses beginnt bereits bei dem Werkstoff Holz, welcher aus den nachhaltig bewirtschafteten Wäldern Frankenbergs bezogen wird. Der Energiestandard ist ein KfW-Effizienzhaus 40 Plus. Dank der hochgedämmten THERMO+ Gebäudehülle und der effizienten Haustechnik wird mehr Energie produziert, als selbst zum Betrieb benötigt wird. Die regenerativen Energiequellen und eine Luft/Wasser-Wärmepumpe in Kombination mit einer Fußbodenheizung, sorgen für eine energieschonende Beheizung. Die notwendige Energie wird durch die Photovoltaikanlage erzeugt und die Lüftungsanlage sorgt nicht nur für frische Luft, sondern holt, dank Wärmerückgewinnung, auch aus der Abluft noch Wärmeenergie heraus. Das Musterhaus punktet nicht nur mit der nachhaltigen Bauweise und der effizienten Haustechnik, sondern auch mit einem raffinierten Smart-Home-Konzept.

Überzeugen Sie sich von der Qualität und den vielfältigen Möglichkeiten bei einem Besuch im Musterhaus in Günzburg.

Wir freuen uns über dieses Qualitätssiegel!

2016 - PLUS X AWARD

Der Plus X Award ist der weltweit größte Innovationspreis für Technologie, Sport und Lifestyle. Von einer internationalen und unabhängigen Fachjury werden neu entwickelte und innovative Technologien, außergewöhnliche Designs sowie intelligente und einfache Bedienkonzepte mit Gütesiegeln ausgezeichnet. Kriterien wie gute ergonomische und ökologische Produkteigenschaften, ein umfassender Funktionsumfang sowie die Verwendung und Verarbeitung qualitativ hochwertiger Materialien werden ebenfalls berücksichtigt.

Gleich zwei Auszeichnungen für FingerHaus: Das Kundenhaus VIO und das Musterhaus MEDLEY 3.0 in Werder wurden mit den Qualitätssiegeln High Quality, Design, Funktionalität und Ökologie ausgezeichnet.

Die beiden Häuser punkten durch die hohen Qualitätsansprüche von FingerHaus: neuste Technik, ansprechendes Design und optimale Funktionalität werden miteinander vereint. Die Raumaufteilung des MEDLEY 3.0 deckt die Bedürfnisse aller Altersstufen ab und das VIO fällt durch den luxuriös wirkenden Flachdach-Giebel mit viel Glas auf.

Wir freuen uns über die beiden Auszeichnungen!

2016 - 1. Platz beim Deutschen Traumhauspreis

Ein großer Tag für die Hausbaubranche und für FingerHaus. Der nordhessische Fertighaushersteller wurde für ein individuelles Kundenhaus, das nach dem Hauskonzept „VIO“ geplant wurde, mit dem 1. Platz des Deutschen Traumhauspreises 2016 in der Kategorie „Familienhäuser“ ausgezeichnet. Das im Jahr 2015 gebaute Finger-Haus mit ca. 192 m² Wohnfläche wurde bei der offiziellen Preisverleihung am 07. Juni in Schwäbisch-Hall mit dem begehrten Preis prämiert.
 
Überzeugt hat das Haus durch die klare moderne Architektur mit einem Flachdach-Zwerchgiebel auf der einen Traufseite sowie einem Quergiebel mit Flachdach auf der anderen Seite. Große Fensterflächen lassen rundum viel Licht in Haus. Doch auch der durchdachte Grundriss mit dem offenen, lichtdurchfluteten Erdgeschoss und der schicken Galerie im Dachgeschoss wusste zu gefallen. Das von den Bauherrn gewählte Interieur mit viel Weiß und Akzenten in hellem Holz unterstreicht die noble Anmutung des Familiendomizils.
 
Mehr als 70.000 Leser der Zeitschriften BELLEVUE und Wohnglück, dem Magazin der Bausparkasse Schwäbisch Hall haben durch eine online-Abstimmung ihre ganz persönlichen Traumhäuser gewählt. Zur Wahl standen 35 Hausentwürfe in sieben Kategorien: Einsteiger-, Familien- und Premium-Häuser, Bungalows, Mehrfamilien-, Land- sowie moderne Plusenergie-Häuser.
 
„Dieser besondere Preis ist für FingerHaus eine schöne Bestätigung für unsere tägliche Arbeit, gleichzeitig aber auch ein Zeichen dafür, dass wir mit unserer Architektur und den dazu gehörigen Grundrisskonzepten die Bedürfnisse und Wünsche von Bauinteressierten treffen.“, so FingerHaus-Geschäftsführer Dr. Mathias Schäfer nach der Preisübergabe.

2016 - Sonderpreis in der Kategorie „Väterfreundliche Personalpolitik“

Sonderpreis „Väterfreundliche Personalpolitik“ für FingerHaus

Am 28. Juni 2016 zeichnete Bundesfamilienministerin Schwesig auf dem „Wirtschaftstag Familie“ die familienfreundlichsten Unternehmen Deutschlands aus.

Aus bundesweit über 400 Unternehmen wurde der Fertighaushersteller FingerHaus aus dem nordhessischen Frankenberg/Eder zu Deutschlands familienfreundlichstem Unternehmen in der Kategorie „Väterfreundliche Personalpolitik“ gekürt. Insgesamt sechs Siegerunternehmen zeichnete Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig gemeinsam mit Spitzenvertreterinnen und Spitzenvertretern von Wirtschaftsverbänden und Gewerkschaften im Rahmen der feierlichen Preisverleihung zum Unternehmenswettbewerb „Erfolgsfaktor Familie 2016“ in Berlin aus.

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig betonte: „Für die Zukunftsfähigkeit Deutschlands brauchen wir eine Arbeitskultur, die Bedürfnisse von Familien mit im Blick hat. Die Wettbewerbsfinalisten zeigen auf beeindruckende Weise, wie sie ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Betriebsalltag unterstützen. Diesen Weg sollten Wirtschaft und Politik zusammen weitergehen und Müttern und Vätern zeitgemäße Angebote machen.“

„Seit der gesetzlichen Einführung der Elternzeit in 2007 haben viele Väter diese in unserem Unternehmen beantragt“ erklärt Personalleiterin Andrea Richter. War es in 2007 nur ein junger Vater, so sind es heute über 55 Prozent der Väter im Unternehmen, die Elternzeit beantragen. Nahezu alle Väter nutzen darüber hinaus weitere Komponenten der väterfreundlichen Maßnahmen. „Wir arbeiten auch weiterhin an Modellen, von denen junge Väter und Unternehmen gleichermaßen profitieren“.

Mit dem Unternehmenswettbewerb „Erfolgsfaktor Familie 2016“ des Bundesfamilienministeriums werden Unternehmen geehrt, die ihre Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie vorbildlich unterstützen. FingerHaus hat es dabei auch in der Gesamtwertung des Wettbewerbs in die Endrunde der besten 40 Unternehmen geschafft. Vor allem auch die Vielschichtigkeit der Konzepte sowie die Flexibilität des Unternehmens, das Lösungen individuell an die Lebenssituation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter anpasst, hat die Jury überzeugt.

Das FingerHaus in Arbeitsbereichen mit einem hohen Männeranteil gerade auch die Bedürfnisse von jungen Vätern berücksichtigt, hat schließlich zum ersten Platz in der Kategorie „Väterfreundliche Personalpolitik“ geführt. Viele Varianten von Teilzeit-Modellen werden bei FingerHaus jedoch sowohl für Männer als auch für Frauen ermöglicht, unabhängig davon, ob es um die Kindererziehung oder häusliche Pflege von Angehörigen geht. Je nach Tätigkeit kann auch vom Home-Office aus gearbeitet werden. Auch die Führungskräfte nutzen maßgeschneiderte Teilzeit-Angebote. Montage-Arbeiter werden, sobald sich die Geburt des Nachwuchses ankündigt, heimatnah eingesetzt. Darüber hinaus wird versucht, Monteuren eine 4-Tage-Woche zu ermöglichen, um mehr Familienzeit zu gewährleisten.

In familiären Notsituationen bietet FingerHaus schnelle und flexible Lösungen an. Unabhängig davon können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Produktion in den auftragsstarken Monaten ihr Zeitkonto aufbauen, um bei Bedarf die Arbeitszeit zu verkürzen. Es war die Vielfalt der Angebote, die Flexibilität und das hohe Engagement für zum Teil sehr individuelle Lösungen, die letztendlich den Weg in die Endrunde ebneten.

Die Freude bei den Geschäftsführern Klaus Cronau und Dr. Mathias Schäfer von FingerHaus ist entsprechend groß. „Wir wissen, dass die Baubranche kein einfaches Umfeld für familien- und väterfreundliche Maßnahmen ist. Umso mehr freut uns diese hochrangige Anerkennung und motiviert uns, den eigeschlagenen Weg konsequent weiter zu gehen“, so Personalleiterin Andrea Richter.

2015 - FingerHaus als Testsieger

FingerHaus als Testsieger in Sachen Service-Qualität

Nachrichtensender n-tv testet 11 Fertighausanbieter


Zum zweiten Mal nach 2013 hat das „Deutsche Institut für Service-Qualität“ im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv die Service-Qualität von elf Fertighausherstellern kritisch unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: FingerHaus wurde zum Testsieger gekürt.

Bereits vor zwei Jahren gehörte der Frankenberger Fertighaushersteller zu den Top drei der getesteten Unternehmen und erhielt im Testsegment „Beratung vor Ort“ ein „sehr gut“. Im aktuellen Test geht FingerHaus als Testsieger im Bereich „Unterlagen-Versand“ und „Beratung vor Ort“ hervor und erhält für den Internetauftritt und den telefonischen Kundenservice die jeweils vergebene Bestnote „gut“. Entsprechend vergab das renommierte Hamburger Institut (DISQ) auch insgesamt den ersten Platz an FingerHaus.

Bei FingerHaus sorgten die Ergebnisse für große Freude, da gerade gute Beratungsleistungen sowie kompetenter Service für zukünftige Bauherren wichtige Entscheidungskriterien bei der zumeist größten privaten Investition des Lebens sind. Als „tollen Erfolg“ bezeichnet die FingerHaus-Geschäftsführung das Ergebnis und würdigte in dem Zusammenhang vor allem die Leistung der Mitarbeiter die „tagtäglich für zufriedene Kunden und exzellente Qualität arbeiten“. Das Resultat zeige, so die Geschäftsführer Schäfer und Cronau, dass FingerHaus sein Qualitätsversprechen eben nicht nur mit seinen hochwertigen Häusern sondern auch mit erstklassigem Service und maßgeschneiderter Beratung bei seinen Bauinteressenten einlöse.

2014 - Familienfreundliches Unternehmen

Familienfreundlichstes Unternehmen

FingerHaus an erster Stelle bei Familienfreundlichkeit

Eine erneute Auszeichnung für FingerHaus: nach der Ehrenplakette des „Großen Preises des Mittelstandes“ sowie dem „Hessenchampion“ in der Kategorie Jobmotor wurde der Frankenberger Fertighaushersteller mit dem ersten Platz des Wettbewerbes „Familienfreundlichstes Unternehmen“ ausgezeichnet.

Das Unternehmen hatte sich zusammen mit 18 weiteren Betrieben aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg dem Wettbewerb gestellt, den das „Regionale Bündnis für Familie und Beruf Waldeck-Frankenberg“ ausgelobt hatte. In drei Kategorien, gestaffelt nach Anzahl der Mitarbeiter, wurde der Preis auf Schloss Waldeck feierlich verliehen. Zu den Gästen gehörten neben Wettbewerbsteilnehmern auch Vertreter aus Kommunen und Wirtschaft.

FingerHaus überzeugte die Jury in der Kategorie mit über 250 Mitarbeitern mit flexiblen Arbeitszeitmodellen und gezielter Unterstützung, welche die familiären Belange der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am besten berücksichtigt. „Die Betriebe haben individuelle und originelle Lösungsansätze gefunden“, lobte Landrat Dr. Reinhard Kubat bei der Preisverleihung die Sieger in den drei Kategorien.

Das nach wie vor auch familiengeführte Unternehmen FingerHaus setzt auf nicht abbrechenden Kontakt zu ihren jungen Mitarbeitern, auch während der Elternzeit. Gesetzt wird auf Weiterbildung und individuelle Einbindung nach der Elternzeit, teilweise wird Heimarbeit möglich gemacht, Arbeitszeiten können notfalls verkürzt werden. „Nur mit guten und motivierten Mitarbeitern ist unternehmerischer Erfolg möglich“, erklärt FingerHaus Geschäftsführer Klaus Cronau „insofern ist auch unabdingbar, den persönlichen Umständen der Mitarbeiter mit Flexibilität zu begegnen, egal ob es um Elternzeit, Weiterbildung oder zum Beispiel die häusliche Pflege Angehöriger geht“. Personalleiterin Andrea Richter ergänzt, dass individuelle Arbeitszeitmodelle heutzutage ein wichtiger Faktor bei der Bindung guter Mitarbeiter an das Unternehmen sind.

Das Bündnis für Familie und Beruf sehe seine Aufgabe darin die Vereinbarkeit von Beruf und Familie auszubauen und es zu einem Markenzeichen in Waldeck-Frankenberg zu machen – das sei ein Standortfaktor mit wachsender Bedeutung, hatte Beate Friedrich, Leiterin des Frauenbüros und Geschäftsführerin des Bündnisses Beruf und Familie, in ihrer Begrüßungsansprache vor Verleihung der Preise betont.

Familienfreundliches Unternehmen FingerHaus

2014 - Hessenchampion - »Jobmotor«

FingerHaus ist Hessenchampion 2014 in der Kategorie Jobmotor

Ein besonderer Wirtschaftspreis wurde FingerHaus zugesprochen:

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier und Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir überreichten in Wiesbaden den begehrten »Hessen-Champion« in der Kategorie »Jobmotor« an die FingerHaus-Geschäftsführung. Der »Hessen-Champion« ist ein Preis des Hessischen Wirtschaftsministeriums, sowie der Hessischen Unternehmerverbände (VhU) der jählich in drei verschiedenen Kategorien vergeben wird.

»Das Familienunternehmen aus Nordhessen hat in einem schwierigen Umfeld – ländlicher Raum und Baubranche – über Jahre hinweg neue Arbeitsplätze geschaffen und vor allem auch durch seine fortschrittliche Mitarbeiterpolitik an sich binden können« begründete der Präsident der hessischen Unternehmerverbände Wolf Matthias Mang in seiner Laudatio die Entscheidung der Jury. Mang betonte auch, daß FingerHaus neben dem kontinuierlichen Wachstum, mit dreistelligem Personalzuwachs, auch durch ein duales Studienangebot sowie sehr gute Ausbildungsergebnisse besticht.

Letzteres bestätigte sich erst eine Woche zuvor, als zum zweiten Mal in Folge ein Zimmerer-Azubi von FingerHaus als Jahrgangsbester in ganz Deutschland ausgezeichnet wurde. Gerhard Knecht heißt der junge Zimmermann mit dem überragenden Prüfungsergebnis, der der Nachfolger des letztjährigen Bundessiegers Kevin Kastens wurde. Dieser absolvierte seine Ausbildung ebenfalls bei FingerHaus und schloss 2013 mit dem besten Ergebnis aller Zimmerer in Deutschland ab.

2014 - 3. Platz Deutscher Traumhauspreis

3. Platz beim Deutschen Traumhauspreis 2014

Bei der Deutschen Traumhauspreis-Wahl 2014 hat unser Entwurf in der Kategorie Mehrfamilienhäuser den 3. Platz erzielt.

Mehr als 35.000 Leser der Zeitschriften BELLEVUE und Wohnglück, dem Magazin der Bausparkasse Schwäbisch Hall, sowie der Internet-Portale schwaebisch-hall.de, Immonet.de und BELLEVUE.de haben ihre ganz persönlichen Traumhäuser gewählt.

Zur Wahl standen 35 Hauskandidaten in sieben Kategorien: Einsteiger-, Familien- und Premium-Häuser, Bungalows, Mehrfamilien-, Land- sowie moderne Plusenergie-Häuser.

Eine Auszeichnung dieser Art bestätigt, dass unsere Architektur und unsere Grundrisskonzepte die Bedürfnisse und Wünsche von Bauinteressierten treffen.

 

 

2013 - Top Ergebnis bei Haustest

FingerHaus-Bauherrn werten »ausgezeichnet«

Ausgezeichnet – diese höchste aller Wertungen gaben 60 befragte FingerHaus-Kunden in sechs von acht Kategorien einer Testumfrage die das Hausbau-Magazin in seiner Ausgabe Juli/Augst 2013 durchführte. In den Kategorien Beratung, Abwicklung, Termine, Ausführung, Wärmeschutz und Kundendienst erhielt FingerHaus jeweils die Bestnote fünf (5 = »ausgezeichnet« – höchste Wertung), bei der Ausstattung werteten die befragten FingerHaus-Bauherrn mit der Note 4,5 und beim Schallschutz immer noch die Note 4 (»gut«). Insgesamt also ein überdurchschnittlich gutes Zeugnis, das die Bauherrnfamilien FingerHaus ausstellten. Wir freuen uns über die vielen positiven Bewertungen, die gleichzeitig ein Ansporn sind, auch allen künftigen FingerHaus-Kunden mit einem Höchstmaß an Perfektion und Service zu helfen, den Traum vom eigenen Haus zu verwirklichen.

Zudem stellt die Redaktion des Hausbau-Magazins in einer ausführlichen Test-Reportage die Bauherrnfamilie Arnold aus Birkenbringhausen vor. Die junge Familie berichtet über ihre positiven Erfahrungen bei der Planung, Ausführung und die außerordentliche Qualität ihres Finger-Hauses. Das außergewöhnliche Haus mit einem doppelten Pultdach, mit dem Britta und Roman Arnold ihr persönliches Traumhaus für sich und ihre beiden Kinder Luis und Lea realisierten, wird reich bebildert in dieser Reportage gezeigt.

> Lesen Sie den ganzen Testbericht von Hausbaumagazin

2013 - Beste Service-Qualität

Nachrichtensender n-tv ließ Fertighausanbieter testen

Eine groß angelegte Studie im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv nahm die Beratungsleistung von elf Fertighausanbietern kritisch unter die Lupe. Jetzt haben wir es schriftlich: Die Servicequalität des Fertighausanbieters FingerHaus ist Spitze.

Frankenberg, im April 2013. Für die meisten Menschen ist der Neubau eines Eigenheims die bedeutendste Investition ihres Lebens. Die großen Fertighausanbieter können hier mit geschultem Personal, mit Musterhäusern und umfangreichem Informationsmaterial bereits im Vorfeld wichtige Entscheidungshilfen bieten. Doch werden diese auch optimal genutzt? Wie es um die Serviceleistungen von elf großen Fertighausherstellern bestellt ist, hat nun das renommierte Hamburger Institut für Service-Qualität (DISQ) im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv umfassend untersucht.

Jetzt liegen die Ergebnisse vor, die bei FingerHaus für große Freude sorgten, denn bei den aus Kundensicht entscheidenden Kriterien liegt der Frankenberger Fertighaushersteller auf den vorderen Rängen. Mit seiner Beratungsleistung zählt FingerHaus zu den „Top 3“ der getesteten Unternehmen, in der Teilkategorie „Service“ wurde mit einem „Gut“ der ermittelte Bestwert im Test erreicht, und aus der besonders wichtigen Teilkategorie „Beratung vor Ort“ ging FingerHaus sogar mit der Note „Sehr gut“ hervor – ein Ergebnis, das lediglich ein weiterer Anbieter der Branche erreichte. Die Resultate zeigen, dass FingerHaus sein Qualitätsversprechen nicht nur mit seinen hochwertigen Häusern einlöst, sondern auch durch erstklassigen Service und eine maßgeschneiderte individuelle Beratungsleistung für alle Bauinteressenten.

2012 - Nominierung Traumhauspreis

Das VIO 400

NOMINIERT für den Deutschen Traumhauspreis 2013

FingerHaus wurde mit dem VIO 400 für den Deutschen Traumhauspreis 2013 in der Kategorie »Plusenergiehäuser« nominiert.

"Ein Plusenergiehaus produziert im Jahr mehr Energie, als seine Bewohner verbrauchen. Möglich wird dies durch stromsparende Photovoltaik- und moderne Lüftungsanlagen sowie eine optimale Wärmedämmung."

2012 - Familienfreundliches Unternehmen

FingerHaus als Partner bei "Karriere im Familienunternehmen"

Verantwortung ist ein Schlagwort, das bei FingerHaus die Hauptrolle spielt: Verantwortung gegenüber den Mitarbeitern durch Arbeitsplatzsicherung und familienfreundliche Arbeitsplätze, gegenüber den Bauherren und Kunden durch energiesparende, zukunftsorientierte und individuell gestaltete Häuser, gegenüber der Umwelt durch den hohen Anteil von erneuerbaren Energien bei der Gewinnung von Wärme, aber auch Strom, gegenüber der Gesellschaft durch hohes soziales Engagement.

Für Mitarbeiter ist das Arbeiten in einem familiengeführten Unternehmen, wie FingerHaus es ist, eine sehr positive Sache. Die Geschäftsführung wird von Gesellschafterfamilien gestellt, so dass jede Unternehmensentscheidung mit Herzblut und Verantwortung getroffen wird. Offenes Miteinander, Teamarbeit und der Mitarbeiter als wichtiger Teil des Unternehmens, sind die Prämissen, die zählen. Eine Mitgliedschaft im Portal `Karriere im Familienunternehmen` ist daher eine logische Konsequenz, denn Unternehmen, die seit Generationen gewachsen sind und für die nächsten Generationen erhalten werden, sind für jeden Mitarbeiter eine Chance für die Zukunft. Und das muss kommuniziert werden."

Weitere Informationen:
www.karriere-familienunternehmen.de

2012 - Ehrenplakette Mittelstandpreis

Der von der Oskar-Patzelt-Stiftung vergebene große Preis des Mittelstandes ist deutschlandweit die begehrteste Wirtschaftsauszeichnung (Die Welt 2009) und rangiert europaweit unter den TOP 10 der Teilnehmer am „Europäischen Unternehmensförderpreis“ der EU-Kommission.

Bereits 2009 wurde FingerHaus mit der Auszeichnung „Premier“ als bester Mittelständler Deutschlands geehrt, zuvor 2006 als „Premier-Finalist“ und 2000 als Preisträger des „Großen Preis des Mittelstandes“. Nominiert wurde FingerHaus in diesem Jahr vom Magistrat der Stadt Frankenberg (Eder), der Wirtschaftsförderung Waldeck-Frankenberg GmbH und der Deutschen Post AG.

Eine Auszeichnung mit der „Premier-Ehrenplakette“ wie sie FingerHaus als eines von insgesamt zwei Unternehmen am vergangenen Samstagabend in Berlin erhalten hat, können jedoch nur diejenigen Unternehmen erhalten, die bereits in den Vorjahren Premier-Preisträger waren und sich auch danach außerordentlich erfolgreich in den relevanten Wettbewerbskategorien wie Gesamtentwicklung, Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen, Modernisierung und Innovationen, regionales Engagement sowie Marketing und Service- sowie Kundennähe weiterentwickelt haben.

„Das ist vor allem eine Auszeichnung für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die die erfolgreiche Weiterentwicklung und damit auch die Preisverleihung ermöglicht haben“, so die beiden Geschäftsführer Klaus Cronau und Dr. Mathias Schäfer.

 „Natürlich sehen wir uns gemeinsam durch den Preis auch dazu verpflichtet, unsere Kunden weiterhin mit Häusern in außerordentlicher Qualität zu überzeugen.“ FingerHaus wird wie im vergangenen Jahr auch in diesem Jahr über 700 Häuser an Bauherren übergeben. Derzeit sind dort 486 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, die Anzahl der Auszubildenden wurde nochmals auf insgesamt 34 gesteigert. Ebenfalls hat das Unternehmen seit der letzten Auszeichnung in 2009 konsequent weiter in den Standort investiert und beispielsweise die Fertigung erweitert und neue Büros geschaffen. Momentan wird das Bauherrenzentrum, das wöchentlich von zahlreichen Bauinteressierten und Bauherren besucht wird, als abschließender Teilabschnitt der größten Investition in der Firmengeschichte erheblich umgebaut und erweitert.

2011 - THERMO+ Wandzertifikat

FingerHaus-Wand von hoher Qualität

Unabhängiger Test bestätigt:

Fertighäuser werden wettergeschützt in der Werkshalle vorgefertigt. Das garantiert Bauherren eine gleichbleibende und hohe Produktqualität, die nach modernsten Produktionsrichtlinien unter ständiger Qualitätskontrolle mit regelmäßiger Fremdüberwachung abläuft. Dies belegen das deutsche RAL-Gütezeichen für Fertigung und Montage der Häuser sowie das Siegel der Qualitätsgemeinschaft Deutscher Fertigbau mit den hierzulande höchsten Qualitätsmaßstäben.

Wir gehen einen Schritt weiter und lassen in regelmäßigen Abständen die Außenwände nach der Europäischen Leitlinie für Technische Zulassungen für außenseitige Wärmedämm-Verbundsysteme mit Putzschicht ETAG 004 unabhängig testen. Die neuste Prüfung des hygrothermischen Verhaltens der Wände, die in der Umweltsimulationsanlage der Sto AG in Stühlingen durchgeführt wurde, bietet die Möglichkeit, Temperaturen und andere Wetterbedingungen wie Regen oder starke Sonneneinstrahlung zu simulieren.

In der Anlage wird das Wandelement auf unterschiedliche technische Funktionalitäten geprüft, welche die Dämmeigenschaften, Stabilität, Witterungsbeständigkeit und eine lange Lebensdauer sicherstellen sollen.

Das sehr gute Ergebnis zeigt, dass die Qualität der geprüften FingerHaus-Außenwände als optimal bezeichnet werden kann. Zudem wurde eine hohe Schlagregendichtigkeit nachgewiesen, sowohl bei den Schnittstellen verschiedener Bauteile als auch bei der Fensterbank.

Die Außenwände sind Bestandteil unserer THERMO+ Gebäudehülle, die dem Bauherren demnach nicht nur sehr gute Witterungsbeständigkeit sondern ebenfalls hervorragende Dämmeigenschaften bietet – erneut unabhängig geprüft und zertifiziert.

2010 & 2005 - Bestnote ProFertighaus

Bestnote für FingerHaus

Bei der aktuellen Bauherrenbefragung hat die Fachzeitschrift „Pro Fertighaus“ insgesamt 55 FingerHaus-Bauherren neutral die Qualität von Beratung, Planung, Ausführung und Service in 16 Kategorien bewerten lassen. Wir freuen uns sehr, das FingerHaus die Durchschnittsnote 1,3 erzielt und damit von allen bisher an der Befragung teilnehmenden Firmen unangefochten an der Spitze liegt.

Bereits 2005 hat FingerHaus ebenfalls mit 1,3 das bis Dato beste Ergebnis erreicht und konnte bis heute nicht überboten werden – ein toller Erfolg, der unseren Bauherren die Sicherheit gibt, den richtigen Baupartner gewählt zu haben.

2010 - dena Gütesiegel Effizienzhaus

dena-Gütesiegel Effizienzhaus

Das neue Gütesiegel Effizienzhaus der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) zeichnet Wohngebäude mit einem besonders niedrigen Energiebedarf aus. Es bezieht sich auf die gesetzliche Vorgabe für vergleichbare Neubauten in der Energieeinsparverordnung (EnEV). Das FingerHaus Musterhaus »MEDLEY« in Kassel hat als erstes Fertighaus bundesweit das »dena-Gütesiegel Effizienzhaus 55« verliehen bekommen.

2009 - Premier: Höchste Auszeichnung

Der „Große Preis des Mittelstandes“ hat sich nach den Angaben der ehrenamtlich organisierten Oskar-Patzelt-Stiftung, die den Wettbewerb nun bereits im 15. Jahr durchführt zur wichtigsten Auszeichnung im deutschen Mittelstand entwickelt.

Nachdem FingerHaus im Jahr 2000 den „Oskar für den Mittelstand“ gewonnen hat und 2006 als „Premier-Finalist“ ausgezeichnet worden ist, ist die Wahl der Jury für den »Premier« in diesem Jahr auf das nordhessische Unternehmen gefallen. Damit ist FingerHaus das zweite zum »Premier« gekürte Unternehmen in Hessen und der erste Fertighaushersteller überhaupt, dem diese Ehre zuteil wird.

In jedem einzelnen Bewertungspunkt hat das vom Magistrat der Stadt Frankenberg (Eder) und der Wirtschaftsförderung Waldeck-Frankenberg nominierte Familienunternehmen hervorragend abgeschnitten.

Der »Premier – Großer Preis des Mittelstandes« ist die höchste Auszeichnung unter den bundesweiten Sonderpreisen, die von der Oskar-Patzelt-Stiftung unter strengen Auswahlkriterien an Preisträger der vergangenen Jahre für eine überaus positive Weiterentwicklung verliehen wird. Bewertet werden die Unternehmen dabei als Ganzes und ihre Rolle in der Gesellschaft. Erforderlich sind hervorragende Leistungen bei der Gesamtentwicklung, die Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen, Modernisierungen und Innovationen, Marktauftritt und Engagement in der Region sowie Service und Kundennähe.

Bei der Laudatio würdigten Dr. Helfried Schmidt und Petra Tröger, beide sind Vorstände der Oskar-Patzelt-Stiftung, die Leistungen von FingerHaus folgendermaßen: FingerHaus habe sich zum größten Bauunternehmen Nordhessens und unter die Top 5 der Fertighausbranche vorgearbeitet. Das Unternehmen investiere konsequent in die Zukunft und habe beispielsweise 2008 die gesamte Unternehmenslogistik umgebaut und neu ausgerichtet. Hervorgehoben wurde auch die Innovationsbereitschaft bei den administrativen Prozessen durch elektronische Workflows, der gekonnte Umgang mit dem Traditionswerkstoff Holz, die ökologisch sinnvolle und Ressourcen schonende Bauweise sowie das solide Finanzmanagement bei starker Eigenkapitalquote und Wachstum mit Augenmaß.

Bei FingerHaus ist man stolz auf die Auszeichnung als „Premier“. „Der Premier ist nicht nur ein Preis für das Unternehmen FingerHaus. Er ist eine besondere Auszeichnung für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die mit viel Engagement bei der Sache sind und dadurch zu dem Erfolg des Unternehmens eine Menge beitragen“ so die FingerHaus-Geschäftsführer einhellig. Diese Auszeichnung zeige, dass FingerHaus auf dem richtigen Weg sei, gleichzeitig verpflichte sie aber auch, die richtigen Weichen für eine erfolgreiche Zukunft zu stellen.

„Wir wollen alles dafür tun, damit wir auch weiterhin erfolgreich arbeiten können und somit die Arbeitsplätze sichern. Nur so zeigen wir, dass wir ein würdiger Preisträger sind“ so die Geschäftsführer von FingerHaus.

Hintergrundinformationen:
Bis zum 31. Januar wurden bundesweit insgesamt 3.366 kleine und mittelständische Unternehmen von mehr als 1.400 Institutionen, Kommunen und Verbänden nominiert. Die Entscheidungen über die Preisträger sind von über 100 Juroren in dreizehn Regionaljurys getroffen worden. Die vorgeschlagenen Unternehmen beschäftigen nach Angaben der Stiftung zusammen rund 537.000 Mitarbeiter und damit 40 Prozent mehr als noch vor 5 Jahren, haben eine Ausbildungsquote von 8,9 Prozent (70 Prozent über dem Bundesdurchschnitt), konnten den Umsatz gegenüber 2004 um 60 Prozent steigern, realisieren doppelt so viele Investitionen wie der Durchschnitt im Mittelstand, haben in der Regel eine Eigenkapitalquote über 40 % und leisten jährlich Steuer- und Abgabenzahlungen zwischen 12 und 15 Mrd. Euro.

2009 - Strebel Preis

Hohe Auszeichnung für Willi Schäfer

„Außergewöhnliches Engagement und Einsatz für den Fertigbau“ - unter diesem Kriterium wird jedes Jahr in Fellbach bei Stuttgart der Strebel-Preis an Persönlich­keiten aus der Fertighausbranche mit außergewöhnlichen Verdiensten verliehen. Preisträger im Jahr 2008: Willi Schäfer, FingerHaus. Bei der Auszeichnung handelt es sich um den  Personality-Preis des vom Fachschriften-Verlag verliehenen „Deutschen Fertighauspreises - Golden Cube“, der noch in den beiden weiteren Kategorien »Architektur« und »Innovation« verliehen wird. Der Strebel-Preis ist benannt nach dem Gründer des Fachschriften-Verlages, dem Fellbacher Verleger Ottmar Strebel. Der Verlag veröffentlicht einige der wichtigsten Bauzeitschriften wie zum Beispiel die Fachzeitschriften »Hausbau«, »Einfamilienhäuser bauen« oder »Pro Fertighaus«.

60 Jahre Fertigbau bei FingerHaus, dieses Jubiläum feierte das Frankenberger Unternehmen im Sommer 2008, 40 Jahre davon gestaltete Willi Schäfer die Geschichte aktiv mit. Gemeinsam mit Hans-Adam Ochse wurden in dieser Zeit die Weichen für die außergewöhnliche Entwicklung des Unternehmens gestellt, das heute zu den Top-Five in der Branche gehört und in jedem Jahr über 500 Häuser baut sowie mehr als 350 Mitarbeiter beschäftigt. Heute führt Willi Schäfer das Unternehmen gemeinsam mit Klaus Cronau und Sohn Mathias Schäfer.

Gabriele Mühlenberger-Strebel, Hauptgesellschafterin des Fachschriften-Verlages würdigte in ihrer Laudatio zur Preisverleihung in Stuttgart die Verdienste Schäfers um die Fertighausbranche und die Leistung zum Wohle des Unternehmens FingerHaus. 

2007 - Passivhaus-Zertifikat

Mit der Passivhausreihe komplettieren wir unsere Produktpalette im Bereich energiesparendes Bauen. Als erster Hersteller in der Fertighausbranche wurde FingerHaus vom Passivhaus Institut Dr. Feist in Darmstadt das Zertifikat für ein Passivhaus-Bausystem zuerkannt. Das Passivhaus ist der führende Standard beim energiesparenden Bauen weltweit - das Zertifikat ist somit eine Auszeichnung und ein Beleg für Know-How und Innovation des nordhessischen Unternehmens. Selbstverständlich sind alle modernen Finger-Häuser KfW-Effizienzhaus 70 oder auch KfW-Effizienzhaus 55 förderfähig, ergänzend dazu kann der Bauherr aber auch den Passivhaus-Standard wählen. Der steigenden Nachfrage nach extrem energiesparenden Häusern jeder Kategorie kann bei FingerHaus somit Rechnung getragen werden.

2006 - Premier Finalist

Der „Premier-Finalist - Großer Preis des Mittelstandes“ wird an Preisträger des „Oskars für den Mittelstand“ vergeben, deren Auszeichnung mindestens zwei Jahre zurückliegt, und die sich seitdem bedeutend weiterentwickelt haben.

Im Oktober 2006 wurde FingerHaus als Gewinner des Premier-Finalist bekannt gegeben. Berlins Wirtschaftssenator Harald Wolf überreichte den Preis an FingerHaus-Geschäftsführer Willi Schäfer.

„Der Premier-Finalist und ebenfalls der Oskar für den Mittelstand sind nicht nur Preise für das Unternehmen FingerHaus. Sie sind vor allem eine besondere Auszeichnung für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die stets mit viel Engagement bei der Sache sind. Wir freuen uns alle sehr darüber und fühlen uns in unserer Arbeitsweise bestätigt. Natürlich ist solch ein Preis auch ein Ansporn für die Zukunft“, so Willi Schäfer bei der Entgegennahme des Preises.

Premier Finalist - Großer Preis des Mittelstandes 2006 für FingerHaus
Premier Finalist - Großer Preis des Mittelstandes 2006 für FingerHaus

2000 - Oskar für den Mittelstand

Unternehmensleistungen prämiert

Im Herbst 2000 wurde FingerHaus als erstem Fertighausunternehmen eine der begehrtesten Auszeichnungen verliehen, die es für mittelständische Unternehmen gibt: Der „OSKAR für den Mittelstand“.

Der Mittelstandswettbewerb bewertet die Unternehmen anhand von fünf Kriterien: Gesamtentwicklung des Unternehmens, Schaffung und Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, Modernisierung und Innovationen, Engagement in der Region sowie Service und Kundennähe.